Trainerwechsel
Der Neue an der Bande: Uli Egen (57) soll als Trainer mit dem ESV Kaufbeuren die Klasse halten

Seit Anfang der Woche hat der Eishockey-Zweitligist ESV Kaufbeuren einen neuen Trainer. Nach nur 37 mageren Punkten aus bislang 40 Partien rangieren die Joker aktuell auf dem zwölften und letzten Tabellenplatz und das nur vier Spiele vor Ende der Vorrunde. Grund genug für die Verantwortlichen die Reißleine zu ziehen und den Lokalhelden Didi Hegen als Trainer zu ersetzen. Das Ziel Klassenerhalt soll nun der gebürtige Füssener Uli Egen schaffen – ein Freund von Hegen. Egen war als Spieler unter anderem für den EV Füssen und die Düsseldorfer EG aktiv. Bis August 2013 trainierte er die Kassel Huskies.

Update: Das erste Wochenende bescherte den Jokern eine 3:5-Auswärtsniederlage gegen Landshut und einen 6:5-Heimsieg gegen Dresden.

Der Mann ist in Eile - Uli Egen  und mit Vereinsverantwortlichen, Planungen für die restliche Saison.

Trotzdem begrüßt er uns eine knappe Stunde vor Beginn des ersten Eistrainings unter seiner Leitung am Stadion am Berliner Platz. Ein kurzes Servus muss genügen, gefolgt von dem Hinweis, dass er nur zehn bis fünfzehn Minuten entbehren kann. Damit ist klar: Er hat eigentlich keine Zeit für Gespräche mit Medienvertretern – Egen ist fokussiert auf Eishockey.

Dennoch sitzt er dann wenige Minuten später vor der Kamera. Während auf dem Eis die Junioren dem Puck hinterher jagen, beantwortet der 57-Jährige Fragen, erklärt, was den Trainer Uli Egen ausmacht und was das Ziel seiner Arbeit beim ESVK  ist.

Der neue Trainer des ESV Kaufbeuren ist ein angenehmer Gesprächspartner: Entspannte Körperhaltung, konzentrierter Blick. Fragen lässt er nicht einfach über sich ergehen – er passt genau auf, ist hellwach und antwortet ohne auszuweichen. Das Ziel ist klar, der ESV soll nächste Saison in der DEL2 spielen. Wir haben es selbst in der Hand, definiert er das Ziel seines Engagements.

Über sich selbst sagt er: Ich ist ein Disziplinfanatiker. Egen ist einer, der in diesem Punkt hart ist - aber so sei das eben im Profigeschäft. Erfolgreich Eishockey spielen funktioniert nur mit Disziplin. Das Eine muss genau ins Andere greifen - beim Spielaufbau hinten angefangen bis zum Abschluss vor dem gegnerischen Tor, erklärt der ehemalige Stürmer das Siegen und hofft, dass das Team seine Philosophie bereits am Freitag gegen Landshut umsetzen kann.

Bei der Frage, warum der ESV Kaufbeuren heuer so schlecht dasteht, muss Egen kurz überlegen. Man sieht, er will einen Augenblick nachdenken, Argumente und Ursachen sortieren, die Situation nochmals analysieren: Letztlich nennt er unter anderem die vielen Nachwuchsspieler im jetzigen Kader und die Verletzung von Stamm-Torhüter Stefan Vajs.

Weitere Fragen folgen, Egen antwortet – immer konzentriert, immer fokussiert. Etwa 10 Minuten dauert das Interview. Danach steht der neue ESVK-Coach auf und bedankt sich. Er lächelt, wirkt zufrieden: Zeitvorgabe eingehalten.

Eine gute halbe Stunde später schickt Egen seine Mannschaft aufs Eis. Einige Spieler wirken angespannt. Verständlich, denn niemand weiß, was der Neue genau vorhat.

Es läuft anders als unter dem bisherigen Trainer Didi Hegen. Der ist ganz schön laut kommentiert einer der Zuschauer das Training und fügt hinzu: Nicht wie der Didi, der hat hauptsächlich gepfiffen. Der Neue ist tatsächlich laut, kein Zweifel. Er ist präsent, ruft Anweisungen, korrigiert, verbessert und führt. Egen hält sich nicht mit Geplänkel auf, er marschiert durch die Trainingseinheiten. Dabei lässt er keinen Zweifel daran: Er ist der Chef auf dem Eis und er hat nicht viel Zeit.

Autor:

David Yeow aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019