Mutterschutz
Der Klapperstorch macht Überstunden: Nachwuchs für acht Mitarbeiterinnen im Sanitätshaus Langermeier in Kaufbeuren

Ein Segen für die Frauen. Doch das Unternehmen stellt so viel Fruchtbarkeit vor große Probleme.

Die Scherze an der Kasse bleiben nicht aus. Ein fruchtbares Unternehmen sei das Sanitätshaus Langermeier. Würde es doch wie früher noch Umstandsmode verkaufen, die eigenen Mitarbeiter wären die besten Kunden.

Wann eröffnet der Betriebskindergarten? Den Chefinnen ist das Lachen allerdings vergangen. Kinder sind ein Segen. Nun wurden jedoch gleich acht Mitarbeiterinnen innerhalb kurzer Zeit schwanger, haben ihren Mutterschutz angetreten oder stehen kurz davor.

Das sind 14 Prozent der Belegschaft. Aus Sicht des Unternehmens ein kleines Drama: 'Das stellt uns vor massive Probleme', sagt Geschäftsführerin Ursula Langermeier.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe unserer Zeitung vom 29.10.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen