Internetversorgung
Bürgerentscheid für Internet per Funk in Eggenthal rechtens - Einspruch abgelehnt

'Der Bürgerentscheid zur Breitbandversorgung in Eggenthal ist gültig', teilt Susanne Kettemer vom Büro des Landrats Ostallgäu mit. Damit wurde der Einspruch von drei Eggenthaler Bürgern gegen das Wahlergebnis abgewiesen.

"Damit ist aus unserer Sicht der Bürgerentscheid abgearbeitet", erklärt Bürgermeister Harald Polzer. Der Gemeinderat hatte sich voriges Jahr für eine flächendeckende Internetversorgung per Funk entschieden. Dagegen initiierte die Bürgerinitiative (BI) "Pro Glasfaser" einen Bürgerentscheid - für eine kabelgestützte Breitbandlösung und gegen die Funklösung.

Doch der Bürgerentscheid wurde mit 57,6 Prozent abgelehnt - ebenso wie nun der Einspruch der drei Eggenthaler Bürger dagegen. Sie wollten die Wahl nachträglich ungültig erklären lassen, da der Bürgermeister dem Gemeinderat Einsicht in die Unterschriftenliste zum Bürgerbegehren gewährt und damit auch die Weitergabe an Dritte ermöglicht habe.

Mehr über die flächendeckende Internetversorgung per Funk und den Einspruch dreier Bürger finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 27.05.2013 (Seite 30).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen