Fußball
BSK-Fußballer Neugablonz wollen Flutlichtanlage für weitere Trainingsmöglichkeiten

Sie haben hart gekämpft, doch kein Tor erzielt: Die Fußballer des BSK Olympia Neugablonz riefen bei der Bürgerversammlung am Donnerstag im Gablonzer Haus einmal mehr nach weiteren Trainingsmöglichkeiten für die jungen Kicker.

Im Zentrum steht der Wunsch nach einem zusätzlichen Platz nahe dem Waldstadion sowie einer Flutlichtanlage auf dem Naturrasenareal an der Turnerstraße. Eine konkrete Zusage durch die Stadtverwaltung gab es allerdings nicht. Die Pläne für eine Flutlichtanlage, mit der sich Trainingszeiten vor allem im Frühjahr und Herbst ausweiten ließen, werden derzeit geprüft.

'Die Flutlichtanlage ist bitter nötig', so BSK-Vorstandsmitglied Sabine Dittrich, zumal auch der bestehende Kunstrasenplatz 'total überlastet' sei. Oberbürgermeister Stefan Bosse betonte vor den 80 Besuchern, dass eine solche Flutlichtanlage nur auf einer klaren rechtlichen Basis errichtet werden könne, da durch Licht und Lärm möglicherweise auch die Nachbarschaft betroffen sei. Nach Bosses Ansicht ist eine Flutlichtanlage an der Turnerstraße dann sinnvoll, wenn auch dort auf Kunstrasen gespielt werde.

Den ganzen Artikel mit mehr Aussagen des BSKs finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 12.04.2014 (Seite 37).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019