Breitbandausbau
Biessenhofen an schnelles Breitbandnetz angeschlossen

Mit einem symbolischen Knopfdruck ist das neue Breitbandnetz in Biessenhofen in Betrieb gegangen: Wolfgang Eurisch, Bürgermeister der Gemeinde Biessenhofen, und Alexander Müller, stellvertretender Landrat des Landkreises Ostallgäu, läuteten gemeinsam mit Norbert Schürmann, Vorstandsmitglied der Lechwerke, Johannes Stepperger, Geschäftsführer von LEW TelNet, und Udo Schoellhammer, Leiter der M-net Niederlassung Kempten/Allgäu, das neue Internet-Zeitalter offiziell ein.

Die technische Inbetriebnahme des Netzes erfolgte bereits Mitte September. Seitdem stehen den Haushalten und Gewerbetreibenden in Biessenhofen und seinen Ortsteilen Hörmanshofen, Ebenhofen und Altdorf Internetanschlüsse mit einer Bandbreite von bis zu 50 Mbit/s zur Verfügung.

Stärkung auch des Landkreises

'Die Inbetriebnahme des neuen Breitbandnetzes in Biessenhofen ist für unsere Gemeinde ein wichtiger Schritt in ihrer wirtschaftlichen Entwicklung', sagte Bürgermeister Wolfgang Eurisch. 'Breitbandprojekte wie hier in Biessenhofen sind nicht nur ein wichtiger Standortfaktor für die einzelnen Gemeinden, sondern sie stärken die wirtschaftliche Leistungsfähigkeit des Landkreises insgesamt', sagte Alexander Müller, stellvertretender Landrat des Landkreises Ostallgäu.

1940 Privathaushalte und 230 Gewerbetreibende in den Ausbaugebieten können die neuen Kommunikationsanschlüsse nutzen und von sehr hohen Bandbreiten profitieren. Basis des Netzes sind rund zehneinhalb Kilometer neue Glasfaser- und Kupferleitungen, die das Telekommunikationsunternehmen LEW TelNet verlegt hat. Sie verbinden an verschiedenen Punkten im Erschließungsgebiet die vorhandenen Telefonleitungen mit dem Breitbandnetz von LEW TelNet.

Gemeinde an Kosten beteiligt

Die Telefon- und Internetanschlüsse werden von M-net bereitgestellt. An den für das neue Netz notwendigen Investitionen haben sich neben den beiden Unternehmen auch die Gemeinde Biessenhofen sowie der Freistaat Bayern beteiligt.

'Wir setzen in Bayerisch-Schwaben und Teilen Oberbayerns aktuell 53 Breitbandprojekte um, von denen mit der Inbetriebnahme hier in Biessenhofen 42 in Betrieb sind', sagte Norbert Schürmann, LEW-Vorstandsmitglied. 'Der Übergang vom digitalen Feldweg direkt auf die digitale Autobahn ist für die Gemeinde Biessenhofen ab sofort Realität', erklärte Udo Schoellhammer, Leiter der M-net Niederlassung in Kempten/Allgäu.

Weitere Informationen erhalten Interessierte bei folgenden M-net Vertriebspartnern: Elektro Hutler GmbH in der Bernbacher Str. 55 a in Biessenhofen oder SoftCom Lisske in der Mühlenstr. 33 in Altdorf oder unter der kostenlosen Telefonnummer 0800-2906090. M-net wird auch anderen Internetanbietern Zugang in das VDSL-Netz in Biessenhofen ermöglichen.

Autor:

Allgäuer Zeitung aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

4 folgen diesem Profil

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019