Energie
Bei Baisweil wird ein Windrad gebaut

Ende vergangenen Jahres wurde die Anlage genehmigt, noch in diesem Monat sollen die Bauarbeiten beginnen: Auf einer Anhöhe zwischen Baisweil und dem Ortsteil Lauchdorf entsteht dann ein 180 Meter hohes Windrad.

Es erhitzt die Gemüter in dem Ort. Denn für manche Bürger kommt der Beginn der Arbeiten abrupt. Sie kritisieren unter anderem fehlende Informationen von Seiten der Gemeinde. Bereits ein paar Jahre ist es her, dass es erste Planungen für den Bau von Windrädern in Baisweil gab.

Von sechs Anlagen war bis zuletzt die Rede. Dabei versichert Anton Blank: 'Ein Windrad ist genehmigt. Und es sind in diesem Gebiet keine weiteren in Aussicht.' Mit seiner Firma Winergie plant und betreibt Blank solche Anlagen – etwa in Friesenried.

Dass auf der Anhöhe südwestlich von Lauchdorf keine weiteren Rotoren vorgesehen seien, hänge mit der 10-H-Regelung zusammen. Die besagt, dass Windräder einen Abstand von ihrer zehnfachen Höhe zur nächsten Wohnsiedlung haben müssen. 'Im Moment halten wir das ein. Weitere Anlagen wären zu nah an den Orten', erklärt Blank, der im Landkreis Biberach lebt.

Weshalb die Bürger das Projekt trotzdem kritisieren, lesen Sie in der in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 14.07.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2019