Verkehr
B 17-Ausbau an Kreuzung UnterdießenSeestall ist jetzt bald fertig

Noch vor Kurzem sah man gar nichts – jetzt ist die B 17 zwischen Unterdießen und Seestall eine nicht mehr zu übersehende Großbaustelle. Hier wird hier nun der dreistreifige B17-Ausbau fortgesetzt. Und für den Verkehr zwischen Unterdießen und Dornstetten geht es künftig via eines sogenannten Welldurchlasses unter der Bundesstraße hindurch. Unsere Zeitung erkundigte sich beim Staatlichen Bauamt über den Stand der Dinge.

Christoph Mohr ist beim Staatlichen Bauamt Sachgebietsleiter für Planung und Bau für den Landkreis Landsberg und er ist zufrieden mit dem bisherigen Ablauf der Arbeiten, wie er sagt: 'Wir liegen voll im zeitlichen Rahmen.'

Zur Frage, was bisher zwischen Unterdießen und Seestall geschah (seit Beginn der Arbeiten Ende April), berichtet er: 'Die Wasser-/Abwasserleitungen und die Druckleitungen wurden im Bereich der Kreuzung Unterdießen/Dornstetten verlegt, ebenso wie die Leitungen der Telekom.

Und die Lechwerke haben ihre Strommasten ebenfalls bereits verlegt. Außerdem wurde die Baustellenumfahrung und der Beginn der neuen Ab-/Zufahrt – das ist bereits ein Teil der späteren Rampe – in die Tat umgesetzt', so Mohr.

Zudem wurde auf einer Länge von rund 3,2 Kilometern bereits der Oberboden der Straße abgetragen und die B 17 alt aufgefräst, um die Wasserleitungen zusammenschließen zu können. 'Nächste oder übernächste Woche wird dann mit dem Aushub der Baugrube für den geplanten Wellstahldurchlass unter der Kreuzung begonnen', so Mohr.

Und der Aushub aus dieser Baugrube wird dann sozusagen 'recycelt' – das Material wird nämlich in die ebenfalls geplante Verbreiterung der B 17 wieder eingebracht, erklärt der Fachmann. Die Autofahrer müssten in den folgenden Wochen keine großräumigen Umleitungen befürchten, informiert Mohr weiter.

Der Verkehr wird momentan mit geringer Geschwindigkeit direkt an der Baustelle vorbeigeführt. In etwa vier Wochen soll der Durchlass unter der B 17-Kreuzung Unterdießen/Dornstetten fertig sein.

Der Anschluss der Gemeindestraße nach Seestall wird im Zuge der Arbeiten weiter Richtung Süden verlegt und zudem Rad- und Wirtschaftswege neu angelegt.

Maßnahme kostet 3,6 Millionen

Wie berichtet, kostet die gesamte Maßnahme 3,6 Millionen Euro. Am Ende sollen zwischen Unterdießen und der Abzweigung nach Asch zwei weitere Überholabschnitte auf der B 17 zur Verfügung stehen.

Mit dieser Baumaßnahme werden zwei weitere von insgesamt zwölf Überholabschnitten zwischen Landsberg und Hohenfurch geschaffen, so das Bauamt. Neun Abschnitte wurden bereits in den Vorjahren realisiert.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen