Landratsamt informiert
Auch auf den Wertstoffhöfen im Ostallgäu gilt jetzt die Maskenpflicht

Auf den Wertstoffhöfen im Landkreis Ostallgäu gilt ab sofort eine Maskenpflicht. (Symbolbild)
  • Auf den Wertstoffhöfen im Landkreis Ostallgäu gilt ab sofort eine Maskenpflicht. (Symbolbild)
  • Foto: Kathrina Rudolph
  • hochgeladen von Julian Hartmann

+++Update vom 15. Mai+++
Auch auf den Wertstoffhöfen der Stadt Kaufbeuren gilt ab sofort die Maskenpflicht

Hintergrund
Auf den Wertstoffhöfen im Landkreis Ostallgäu gilt ab sofort eine Maskenpflicht. Das teilt das Landratsamt mit. Demnach sei das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes notwendig, weil die Sicherheitsabstände auf den Wertstoffhöfen nicht gewährleistet sind. Vergleichbare Regeln gebe es bereits für Wochenmärkte. 

Außerdem hebt das Bayerische Staatsministerium für Umwelt und Verbraucherschutz hebt die Empfehlung auf, nach der höchstens zehn Personen gleichzeitig einen öffentlichen Wertstoffhof betreten dürfen. Trotz der Lockerung der Einlassbeschränkungen sei den Anweisungen des Personals auch weiterhin Folge zu leisten, so das Landratsamt.

Des Weiteren appelliert die Kommunale Abfallwirtschaft an alle Bürger*innen, den Aufenthalt auf den Sammelstellen weiterhin kurz zu halten. Auch mit Maske sollte mindestens ein Abstand von 1,5 Meter zu Wertstoffhofbesuchern und zum Personal halten.

Dieser Inhalt kann nicht angezeigt werden.
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ