Unterkunft
Asylbewerberheim in Rieden schließt

Die Erleichterung war Bürgermeisterin Inge Weiß am Dienstag anzuhören. Nach fast 40 Jahren soll die Gemeinschaftsunterkunft für Asylbewerber in Rieden Ende des Jahres schließen. Dies teilte der neue bayerische Wirtschaftsminister und Stimmkreisabgeordnete Franz Pschierer der AZ mit. Er habe eine entsprechende Vereinbarung mit seinem Kollegen Innenminister Joachim Herrmann getroffen.

Die Gemeinde hatte bereits im September 2017 eine Resolution verfasst, in der sie die Schließung des Heims bis Ende 2017 gefordert hatte. Doch die Regierung von Schwaben als Betreiber des Hauses hatte dies bisher kategorisch abgelehnt. Nun traf offensichtlich die Politik die Entscheidung. Derzeit leben in dem Haus noch 54 Menschen. Sie sollen bis zur Schließung dezentral auf andere Unterkünfte verteilt werden.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 04.04.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019