Flüchtlinge
Asylbewerber leben in Riedener Flüchtlingsunterkunft - Sportfest am Samstag

Um zu lernen, nehmen sie weite Wege in Kauf. In Marktoberdorf absolvieren Jan Wali Jan, Gulkhan Safi und Jan Amin Jan ein Berufsfindungsjahr an der Berufsschule. Morgens eine Stunde hin, nachmittags zurück. Nach Zellerberg. 'Wir gehen gern zur Schule', sagt Jan. 'Wir wollen lernen.'

Die Asylbewerber aus Afghanistan leben in der Riedener Flüchtlingsunterkunft – so wie derzeit 70 weitere Menschen. Kürzlich ist dort ein Wasserrohr im Keller geborsten. Umzüge im Haus waren die Folge, einige Bewohner wurden in andere Unterkünfte verlegt.

Es gibt jeden Tag Veränderungen. Kommen und Gehen. Manche Flüchtlinge bleiben wenige Tage, andere Jahre. Jeder bringt sein Schicksal, eine eigene Kultur und Sprache in diese Zwangsgemeinschaft ein.

Paschai Abdullah ist seit vergangenem Jahr dort, ihm ist mittlerweile alles sehr vertraut. 'Es ist so friedlich hier im Dorf', sagt der 26-Jährige, dessen Asylgesuch bereits abgelehnt wurde, der zurzeit in Deutschland nur 'geduldet' ist. Das Asylgesuch des 22-jährige Jan Amin Jan ist noch offen.

Sein Vater verschwand vor Jahren, vermutlich wurde er entführt und getötet. Jan floh. Sein Weg führte ihn durch halb Europa, im Kofferraum eines Autos, auf Schiffen, zu Fuß.

In Zellerberg zu leben, heißt mobil sein zu müssen. Ohne Auto freilich. Die Caritas, sie betreut die Flüchtlinge dort, rief kürzlich erfolgreich zu Fahrradspenden auf. Viele Bewohner im Wohnheim setzten auf Muskelkraft, um beispielsweise nach Kaufbeuren zu kommen, wenn ein Arztbesuch ansteht.

Trotz des eingeschränkten Aktionskreises, sagt Paschai, freue er sich an den freundlichen Menschen in Zellerberg. Das Flüchtlingsheim gehört seit Jahrzehnten zur Gemeinde.

'Echte Probleme gab es nie', so Bürgermeister Ludwig Landwehr.

Ehrenamtliche Hilfe macht es möglich, dass die Flüchtlinge in Zellerberg in einem Raum der Gemeindeverwaltung Deutsch lernen dürfen. Der Staat hilft ihnen dabei nämlich nicht. Warum soll er auch einen jungen Menschen fördern, dem er das Leben hier nicht allzu angenehm machen möchte und den er vermutlich ohnehin wieder zur Ausreise auffordern wird?

Der pensionierte Lehrer Manfred Hamann kam durch einen Aufruf in der Allgäuer Zeitung zu seiner Aufgabe und unterrichtet nun regelmäßig bis zu zwei Dutzend Menschen. 'Die meisten sind mit Feuereifer dabei', freut er sich. Längst vermittelt Hamann nicht mehr nur Grammatik, sondern ist seinen Schützlingen auch Freund und Anwalt. Keiner nehme freiwillig das Nichtstun in Kauf.

Das sagt auch Paschai: 'Wir möchten nichts lieber als eine Berufsausbildung machen und arbeiten.'

Um mehr Kontakt zu den Zellerbergern aufbauen zu können, laden die Asylbewerber am Samstag zu einem Sportfest auf die Freisportanlage an der Gemeindeverwaltung ein.

Annemarie Möhring von der Caritas in Mindelheim hat dafür einen Zuschuss von Landessportverband erhalten und Ausrüstung organisiert. Die Gemeinde hilft. Der Bürgermeister übernimmt die Schirmherrschaft. Landwehr: 'Das ist eine Premiere in Zellerberg.'

Das Sportfest veranstalten die Asylbewerber am Samstag, 29. September, von 10 bis 13 Uhr auf dem Sportfreigelände in Zellerberg. Teams mit Asylbewerbern, Lehrern und Handwerkern treten bei einem Volleyballturnier an.

Zudem gibt es ein Tauziehwettbewerb sowie eine Demonstration der Sportler aus Afghanistan im Cricketspiel. Wer beim Volleyballturnier mitspielen möchte, kann sich noch bei Manfred Hamann unter Telefon (0 83 41) 81 761 melden.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen