Aitrang Ruderatshofen Unterthingau
Artenreichtum im Elbsee Moorgebiet

4Bilder

In den letzten Ausgaben im Wochenblatt Extra stellten wir unseren Extra-Lesern begehbare Moorgebiete in unserer Region vor, die als Ausflugsziel auch mit Kindern besonders interessant sind. Die Reportagen führten nach Stötten, Trauchgau, Pfronten und Geisenried. Heute wird der Rundweg am Elbsee das letzte Ziel für Entdeckungen im Moorgebiet. Das Allgäu zählt zu den bedeutensten Moorlandschaften Mitteleuropas. Ein besonders schöner Pfad führt durch das Moor am Elbsee bei Aitrang, der ein Überbleibsel der letzten Eiszeit ist. Mit seinen großflächigen Verlandungszonen liegt er inmitten einer sehr abwechslungsreichen Landschaft aus Großseggenrieden, Streuwiesen, Nieder- und Übergangsmooren. Erlebenswert ist auch das Artenreichtum: Zahlreiche Blütenpflanzen, Libellen, Schmetterlinge und Wasservögel fühlen sich hier zu Hause. Sogar der Biber baut in den Auen des Elbbaches mittlerweile wieder seine Dämme und Burgen.

Tipps und Termine

Ein neuer Holz-Bohlenweg im südwestlichen Bereich des Elbsees ist als eines der ersten Umsetzungsprojekte der Allgäuer Moorallianz fertig gestellt.

Rundum Ferien

Der direkte Einstieg zu diesem Bohlenweg ist der Wanderparkplatz der zur Seealpe führt oder das Ausflugslokal Seealpe selbst. Durch hohe Schilfbestände geht es über den Elbbach. Wer den ganzen Rundweg machen möchte, startet vom Parkplatz vor dem Elbseerestaurant. Wer hier wieder ankommt, hat auch einen Kinderspielplatz, Biergarten und daneben gibt es auch noch einen Ruderbootsverleih für ein 'Rundum Ferienprogramm'. Selbst das reine Moorwasser genießen, können Badefreunde und Wasserratten im Badedress im schönen Freibad mit Kioskbetrieb. Es gibt viel zu entdecken und zu erleben im Moor: Das frische Grün des jungen Schilfs ragt auf, Sumpfdotterblumen blühen und die Sonne glitzert auf den Wasserflächen. Nagespuren des Bibers zeigen, dass auch dieser sich in der Umgebung aufhält. Radfahren und Reiten ist auf dem neuen Bohlenweg nicht erlaubt und Hunde müßen angeleint werden damit der Weg durch das Elbseemoor auch zukünftig ein Erlebnis für Mensch und Naturbewohner ist. Mehr Infos zu Moorgebieten und Termine für geführte Wanderungen im ganzen Ostallgäu gibt es unter www.moorallianz.de oder Tel. 08342/911430. Auf unseren Internetseiten finden Sie weitere Beschreibungen von der Extra Redakteurin Gerlinde Reisach zum erlebnisreichen Moorwanderungen in unserer Ostallgäuer Region.

Autor:

Redaktion extra aus Kempten

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019