Landesentwicklungsplan
Argentalgemeinden halten an Gewerbegebiet fest

Wenn der neue Landesentwicklungsplan (LEP) kommt, können auch die Argentalgemeinden ihr geplantes interkommunales Gewerbegebiet 'In der Au' weiter vorantreiben. Im ersten Quartal 2017 soll es so weit sein. <%IMG id='1612115'%>

Das jedenfalls hat Heimatminister Markus Söder am Dienstag den Gestratzer Bürgermeister Johannes Buhmann wissen lassen, erklärt dieser auf Nachfrage unserer Zeitung.

Söder habe zugesichert, dass das LEP so geändert wird, wie vorgesehen – sprich: Das Anbindegebot, das derzeit die Ausweisung des Gewerbegebiets im Argental verhindert, wird laut Söder gelockert.

Die Gemeinden Gestratz, Grünenbach, Röthenbach und Maierhöfen halten an ihren Plänen für das Gewerbegebiet fest, betont Buhmann – auch wenn die Gefahr besteht, dass weitere Grundstücksinteressenten abspringen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen