Vereinsprobleme
Aktionskreis sagt Juni-Termin für das Bürgerfest in Kaufbeuren-Neugablonz ab

Manchmal hilft etwas Abstand. Insofern war der Ort der Mitgliederversammlung für den Aktionskreis Neugablonz gar nicht schlecht gewählt. Im Tagungsraum der Karthalle weit draußen im Gewerbepark versuchten 23 Anhänger des Vereins Wege aus der Misere nach dem Rücktritt der Vorsitzenden Gabriela Schleich zu finden.

Trotz der Konfusion sind die Ziele klar: die Vereinsunterlagen zusammentragen und sichten sowie eine neue Vorstandschaft auf die Beine zu stellen. Eine wichtige Entscheidung traf die zweite Vorsitzende Martha Gruß mit Rückendeckung der anwesenden Mitglieder aber bereits jetzt: Das Bürgerfest wird nicht wie vorgesehen am 12. Juni stattfinden. Wenn der Verein rechtzeitig wieder handlungsfähig ist, soll der 11. September, der bayerische Tag der Vertreibung und offizielle Festtag anlässlich des 70. Geburtstags von Neugablonz als gemeinsamer Termin angepeilt werden.

Wie es nun weitergeht, erfahren Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 30.04.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ