Feuerwehreinsatz
Akku fliegt im Kaufbeurer Innovapark in die Luft

In einem Unternehmen im Kaufbeurer Innovapark ist am Donnerstagnachmittag ein Elektroakku explodiert. Es wurde nach ersten Erkenntnissen niemand verletzt. Der Rettungsdienst brachte zwei Mitarbeiter vorsorglich ins Krankenhaus.

Weitere Menschen waren nach Angaben der Polizei nicht in Gefahr. Die automatische Sprinkleranlage löschte den Brand, bevor die Feuerwehr eintraf. Ein weiterer Akku, der sich ebenfalls in einer Testphase befand und reagierte, wurde vorsorglich mit Wasser gekühlt und gesichert untergebracht. Zudem belüfteten die Einsatzkräfte das Gebäude.

Der Vorfall ereignete sich in den Räumen des Unternehmens Intertek. Das Prüflabor testet unter anderem Komponenten, die in Elektrofahrzeugen zum Einsatz kommen. Ein Teil des Innovaparks, in dem sich zahlreiche Unternehmen befinden, musste evakuiert werden. Die Beschäftigten harrten während des Feuerwehreinsatzes vor dem Gebäude aus.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 20.10.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen