Verschmutzung
Ärger um Kippen in der Kaufbeurer Altstadt

Fugen, wie gemacht für Zigarettenstummel: Der Abfall setzt sich zwischen den Pflastersteinen in der Fußgängerzone fest.
  • Fugen, wie gemacht für Zigarettenstummel: Der Abfall setzt sich zwischen den Pflastersteinen in der Fußgängerzone fest.
  • Foto: Harald Langer
  • hochgeladen von David Yeow

Zigarettenkippen, soweit das Auge reicht. Die unappetitlichen Hinterlassenschaften der Raucher finden sich überall in der Fußgängerzone. „Keine Visitenkarte für die Stadt“, sagt ein AZ-Leser, der beobachtet, dass sich immer mehr Stummel zwischen den Pflastersteinen festsetzen. Das Problem: Die Kippen passen exakt in die tiefen Fugen zwischen den Granitquadern – unerreichbar für Besen und Kehrmaschine.

Nun will die Stadt handeln. Das Pflaster soll mit einem beständigen Spezialsand abschließend verfugt werden. Damit dürften die Lücken zwischen den Steinen passé sein. Und ebenso die Probleme mit den Kippen, die dann problemlos weggekehrt werden können.

Wie die Stadt dem Problem konkret Herr werden möchte, lesen Sie in der Donnerstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 06.06.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019