Gut integriert
Abschiebung vorerst verhindert: Asylbewerber Farhad A. darf in Kaufbeuren bleiben

Asylrecht (Symbolbild)
  • Asylrecht (Symbolbild)
  • Foto: Alexander Kaya
  • hochgeladen von Holger Mock

Asylbewerber Farhad A. aus Afghanistan sollte abgeschoben werden. Der Arbeitgeber des Asylbewerbers, die Kaufbeurer Firma Stumpe Glas, hatte sich im August an den Landtagsabgeordneten Bernhard Pohl (Freie Wähler) gewandt. Zusammen mit der Gablonzer Industrie hat es Pohl jetzt geschafft, dass Farhad A. vorerst bleiben kann. Laut einer Pressemitteilung von Pohl sei der Asylbewerber bestens integriert und werde als Arbeiter in dem Neugablonzer Fachbetrieb dringend benötigt. Außerdem verfüge er über ein unbefristetes Arbeitsverhältnis.

Farhad A. ist jetzt zunächst mal für sechs Monate geduldet. „Innerhalb dieses halben Jahres prüfen nun die Ausländerbehörde und das Innenministerium die Möglichkeiten nach der Ermessensduldung eine unbefristete Beschäftigungsduldung auszusprechen“, erklärt Pohl. „Der Innenminister hat Wort gehalten und die mir zugesicherte Einzelfallprüfung durchgeführt. Ich denke in dieser Sache positiv und erhoffe nun einen dauerhaft positiven Bescheid aus Augsburg“, so Pohl.

Wegen Abschiebung: Neugablonzer Unternehmerin verliert geschätzten Mitarbeiter

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Powered by Gogol Publishing 2002-2019