Fasching
45. Gaudiwurm in Pforzen lockt bei strahlendem Sonnenschein tausende Besucher an

24Bilder

Bei schönstem Sonnenschein und eisigen Temperaturen kamen knapp 4.500 Narren gestern Nachmittag nach Pforzen. Zum 45. Mal zog dort der Gaudiwurm der Fastnachtzunft Burgenstadl durch die Straßen. Pünktlich um 13.33 Uhr setzte sich der Tross, bestehend aus 37 Gruppen, in Bewegung.

Die knapp 1000 Mitwirkenden kamen vorwiegend aus Pforzen, aber ebenso aus umliegenden Städten und Gemeinden wie Mindelheim, Baisweil, Dösingen und Beckstetten. Ob die Weltuntergangstheorie der Maya oder das geplante Gewerbegebiet an der B 16 - die Mitwirkenden ließen sich auch heuer wieder einiges einfallen.

Die 'Gruppe Graf' machte mit ihrem 'Pforzner Organmarkt' auf den Organspende-Skandal aufmerksam und verkaufte gebrochene Herzen, Säuferleber und Augen in allen Farben.

Nach eineinhalb Stunden war der Gaudiwurm vorbei. Die Besucher feierten aber auch nach Ende des Umzuges auf den Straßen und in der Mehrzweckhalle Pforzen weiter.

Welche Themen noch im Pforzener Gaudiwurm eine Rolle spielten, lesen Sie in der Allgäuer Zeitung vom 11. Februar 2013 (Seite 26).

Die Druckausgabe der Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen