Baupläne
1,5 Millionen Euro für einfacheren Weg durchs Nadelöhr bei Stiefenhofen

Für den Abteilungsleiter im Staatlichen Bauamt Kempten, Thomas Hanrieder, ist es eines der 'Nadelöhre' im Straßennetz des Landkreises: Das Teilstück der Staatsstraße 2001 zwischen Harbatshofen (Gemeinde Stiefenhofen) und Schönau (Gemeinde Grünenbach). Ein Ausbau ist seit längerem geplant, jetzt wird es konkret: Bereits Ende Februar wird die Straße für eine Woche für den Verkehr komplett gesperrt, um Bäume zu fällen, die dem Ausbau im Wege stehen.

Die eigentlichen Straßenarbeiten sind für den Sommer geplant - was eine drei- bis vierwöchige Komplettsperrung zur Folge haben wird. Zum Ausbau steht ein nur 900 Meter langes Stück der Staatsstraße 2001 an. Doch hier rollen rund 9000 Fahrzeuge täglich. Denn es handelt sich um eine der wichtigsten Verbindung vom West- ins Oberallgäu. Zudem rollt hier viel Verkehr aus Richtung der Autobahnen A 980 und A 96 weiter über die Staatsstraße 2005 über Stiefenhofen und Oberstaufen in Richtung Bregenzerwald.

Warum gerade dieses Straßenstück so viel befahren wird und was das Staatliche Bauamt Kempten dort plant, lesen Sie im Westallgäuer vom 13.02.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen