Hilfe
Nach den Anschlägen in Sri Lanka: Kaufbeurer Hilfsorganisation Humedica weiter im Einsatz

Humedica: Hilfsorganisation nach den Anschläfen in Sri Lanka im Einsatz.
4Bilder
  • Humedica: Hilfsorganisation nach den Anschläfen in Sri Lanka im Einsatz.
  • Foto: Humedica
  • hochgeladen von Holger Mock

Vor wenigen Tagen stand das Leben in Sri Lanka still. Eine Anschlagsserie auf Kirchen und Hotels forderte über 250 Menschenleben. Viele weitere Menschen wurden zum Teil schwer verletzt. Die Kaufbeurer Hilfsorganisation Humedica war zur Stelle, um Leid zu mildern.

Und die Arbeit geht weiter. „Wir planen jetzt mit Partnern vor allem seelischen und psychologischen Beistand zu leisten und Familien, die ihr Einkommen durch den Tod von Vater oder Mutter verloren haben, besonders beizustehen", so Dr. Prithiviraj Thamotharampillai, der Landesdirektor von humedica Lanka, in Colombo. Wichtig dabei: der direkte Austausch mit Leitern betroffener Gemeinden, zum Beispiel mit der Zions-Kirche in Batticaloa, in der es Christen und Hindus traf.

humedica Lanka plant jetzt weitere Projekte. So sollen Familien Hilfe bekommen, die durch die Anschläge den Alleinverdiener der Familie verloren haben. Aus- und Weiterbildung, vor allem der Kinder, sollen langfristig zu besserem Einkommen führen.

Humedica bittet auf seiner Webseite weiterhin um Spenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019