• 9. Februar 2018, 16:25 Uhr
  • 11× gelesen
  • 0

Stadtentwicklung
Neue Satzung: Schönheitskur für die Kaufbeurer Innenstadt

(Foto: Harald Langer (Harald Langer))

Die Kaufbeurer Altstadt will sich im Frühjahr weiter aufhübschen. Nach der weitestgehend abgeschlossenen Sanierung der Fußgängerzone sollen ab 1. März neue Regeln für die Gestaltung der Freiflächen in der gesamten Innenstadt und am Neuen Markt in Neugablonz gelten.

Die geplante Satzung hatte seit ihrer ersten Vorlage durch die Verwaltung im vergangenen Jahr zu einigen Diskussionen geführt. Nun einigten sich Verwaltung, Einzelhandel und Gastronomen auf eine praktikable Version. Der Verwaltungsausschuss des Stadtrates verabschiedete sie in dieser Woche einstimmig. Der gesamte Stadtrat stimmt darüber am 20. Februar ab.

Mit den nun gefundenen Regelungen soll die Altstadt attraktiv bleiben. Über dieses Ziel waren sich von Anfang an alle einig. Stefan Geyrhalter, Vorstand der Aktionsgemeinschaft Kaufbeuren (AK), ist sich bewusst, dass es immer ein Spagat sei, dem Anspruch an die Gestaltung der Innenstadt und den Belangen des Handels und der Gastronomie gerecht zu werden. Die nun gefundene Fassung hält er aber für praktikabel. Auch die Gastronomen können damit leben.

Welche Regeln sie künftig beachten müssen, lesen Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom
10.02.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018