Eishockey-Pressemitteilung
Playoff-Heimspiel des ESV Kaufbeuren am Dienstag

Der ESV Kaufbeuren empfängt am Dienstag den EC Bad Nauheim.
Der ESV Kaufbeuren empfängt am Dienstag den EC Bad Nauheim. (Foto: Ernst Mayer)

Nach 52 DEL2 Hauptrundenspieltagen stand es fest. Der ESV Kaufbeuren belegt den vierten Tabellenplatz, zieht zum zweiten Mal hintereinander in die Playoffs der DEL2 ein und kämpft zusammen mit dem SC Riessersee, den Bietigheim Steelers, den Löwen Frankfurt, dem EC Bad Nauheim, den Kassel Hauskies sowie den Heilbronner Falken und den Eispiraten Crimmitschau, die sich über die Pre-Playoffs qualifizierten, um den Meistertitel.

Dabei treffen die Allgäuer im Viertelfinale mit dem EC Bad Nauheim auf das aktuell wohl heißeste Team in der Liga. Die Kurstädter konnten von den letzten 15 Saisonspielen gleich zwölfmal das Eis als Sieger verlassen. Somit sicherte sich die Mannschaft von Trainer Petri Kujala im Liga-Endspurt sogar noch den fünften Tabellenplatz.

Das erste Aufeinandertreffen der beiden im Jahre 1946 gegründeten Traditionsclubs ist am kommenden Dienstagabend um 19:30 Uhr in der erdgas schwaben arena in Kaufbeuren. Spiel zwei steigt am Freitagabend im Colognel-Knight-Stadion in Bad Nauheim. Spielbeginn ist ebenfalls um 19:30 Uhr. Spiel drei beginnt am Sonntag um 18:30 Uhr in Kaufbeuren und Spiel vier am Dienstag, wiederum um 19:30 Uhr in Bad Nauheim.

Trainer Andreas Brockmann kann zum Start der der Playoffs bis auf die beiden langzeitverletzten Simon Schütz und Alexander Thiel auf seinen kompletten Kader zurückgreifen. Der zuletzt noch angeschlagene Steven Billich wird ebenso Einsatzbereit sein wie Jarkko Immonen, der nach seiner langen Verletzungspause ja schon am vorletzten Spieltag in Bad Tölz sein Comeback feiern konnte.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018