Eishockey
Kaufbeurer gibt Debüt in der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft

Zwei Rückkehrer: Stefan Loibl (links) spielte als 18-Jähriger eine Saison beim ESV Kaufbeuren. Tim Wohlgemuth ist ein echtes Eigengewächs der Joker.
2Bilder
  • Zwei Rückkehrer: Stefan Loibl (links) spielte als 18-Jähriger eine Saison beim ESV Kaufbeuren. Tim Wohlgemuth ist ein echtes Eigengewächs der Joker.
  • Foto: Mathias Wild
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Es war sein Abend. Ein Meilenstein in der noch jungen Karriere des talentierten Stürmers. Ein Moment, den Tim Wohlgemuth nicht so schnell vergessen wird. Der 19-Jährige gab in Kaufbeuren beim 2: 1-Sieg Deutschlands gegen die Slowakei sein Debüt in der Eishockey-Nationalmannschaft – nur knapp 200 Meter von seinem Elternhaus entfernt.

Nach 60 umkämpften Minuten auf dem Eis stand das Eigengewächs des ESVK, das inzwischen für den ERC Ingolstadt in der höchsten deutschen Spielklasse DEL aufläuft, noch immer ein wenig ungläubig in den Katakomben des Stadions: „Das kann man nicht mit einem Wort beschreiben. Es ist etwas Besonderes, das erste Spiel mit der Nationalmannschaft daheim bestreiten zu dürfen.“

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Samstagsausgabe unserer Zeitung vom 13.04.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Zwei Rückkehrer: Stefan Loibl (links) spielte als 18-Jähriger eine Saison beim ESV Kaufbeuren. Tim Wohlgemuth ist ein echtes Eigengewächs der Joker.
Deutschlands Eishockey-Nationalmannschaft und die Auswahl der Slowakei boten sich in Kaufbeuren vor ausverkauftem Haus ein packendes Duell.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019