• 30. September 2017, 08:14 Uhr
  • 34× gelesen
  • 0

Missbrauch
Ostallgäuer Vater (42) vergeht sich an neunjähriger Tochter: Zwei Jahre und drei Monate Gefängnis

(Foto: Alexander Kaya )

Wegen sexuellen Missbrauchs seiner damals neunjährigen Tochter wurde ein 42-Jähriger vom Kaufbeurer Schöffengericht zu einer Haftstrafe von zwei Jahren und drei Monaten verurteilt.

Der Mann, der zur Tatzeit im Ostallgäu wohnte und dort von seinem Kind aus einer früheren Beziehung besucht wurde, hatte dem Mädchen im Jahr 2013 zweimal Pornofilme gezeigt und danach sexuelle Handlungen an ihr vorgenommen.

Das Opfer hatte mit niemandem über die massiven Übergriffe gesprochen und versucht, das Erlebte zu verdrängen. Durch eine Beichte seiner Taten bei der Mutter des Kindes brachte der Mann die Ermittlungen selbst ins Rollen.

Anfang des Jahres rief er während einer stationären Alkoholtherapie seine Ex-Partnerin an und gestand ihr den Missbrauch der gemeinsamen Tochter. Die Frau ging zur Polizei und erstattete Anzeige.

Den ausführlichen Prozessbericht, wie sich das Geschehen auf das Leben des Mädchens auswirkt und die Urteilsbegründung lesen Sie in der Samstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 30.09.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018