• 14. Juni 2018, 07:27 Uhr
  • 271× gelesen
  • 0

Freizeit
Allgäuer Radltour findet dieses Jahr zum zehnten Mal statt

Fast immer mit einem Lächeln auf den Lippen waren die Teilnehmer 2017 unterwegs. Damals startete die Tour am Festspielhaus in Füssen.
Fast immer mit einem Lächeln auf den Lippen waren die Teilnehmer 2017 unterwegs. Damals startete die Tour am Festspielhaus in Füssen. (Foto: Johanna Lang)

Sozusagen ein Tandem bilden die Stadt Kaufbeuren und der Landkreis Ostallgäu, wenn heuer zum zehnten Mal die ABK Allgäuer Radltour startet. Denn die 2000 Radler, die der Tourismusverband Ostallgäu erwartet, fahren vor dem Kaufbeurer Rathaus los. Gemeinsam drehen die Hobbyradler eine 58 Kilometer lange Runde um die alte Reichsstadt.

Ambitionierte Sportler treten sogar auf einer Strecke von gut 90 Kilometern in die Pedale: Und mit Abstechern nach Wildpoldsried (Oberallgäu) und Markt Rettenbach (Unterallgäu) zeigen sie, warum die Veranstaltung ABK Allgäuer Radltour heißt. Organisiert wird die Tour vom Landkreis gemeinsam mit der Aktienbrauerei.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe unserer Zeitung vom 14.06.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018