Geschäftswelt
Was folgt auf Modemarkt Adler in Kaufbeuren?

Der Eigentümer des Gebäudes an der Kaufbeurer Schraderstraße, in dem sich bis vor Kurzem der Adler-Modemarkt befand, hofft, noch einen passenden Nachmieter zu finden. Ansonsten wäre auch ein Neubau denkbar.
  • Der Eigentümer des Gebäudes an der Kaufbeurer Schraderstraße, in dem sich bis vor Kurzem der Adler-Modemarkt befand, hofft, noch einen passenden Nachmieter zu finden. Ansonsten wäre auch ein Neubau denkbar.
  • Foto: Mathias Wild
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

Als neuer „Anker im Süden“ trat der Modemarkt Adler an, als er 2012 die Verkaufsflächen von C&A übernahm. Nun, über sechs Jahre später, hat das Unternehmen mit dem markanten rosafarbenen Logo seine Türen in Kaufbeuren endgültig geschlossen. Der Grund: Frequenzmangel. Zurzeit räumen Arbeiter die letzten Überbleibsel des Bekleidungs-Unternehmens aus. Unklar ist, was jetzt aus dem Gebäude an der Schraderstraße werden soll.

„Gemeinsames Ziel ist es, für das Gebäude an der Schraderstraße möglichst attraktive Nachnutzungen zu finden“, sagt Peter Igel von der städtischen Wirtschaftsförderung. Dementsprechend stehe die Stadt im engen Austausch mit dem Eigentümer. Erste Pläne sollen voraussichtlich im Frühjahr 2019 im Bauausschuss öffentlich behandelt werden.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 19.12.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019