Politik
U18-Wahl in Kaufbeuren: 899 Schüler waren dabei

Ginge es nach den U18-Jährigen in der Wertachstadt, dürfte sich nicht nur Stephan Stracke freuen, sondern auch dessen Parteikollegen: Mit klarem Vorsprung wählten die Schüler den CSU-Politiker (372 Stimmen) vor seinen Konkurrenten Pascal Lechler von der SPD (171 Stimmen) – und auch bei der wichtigen Zweitstimme sah es für die CSU am Freitagabend gut aus.

Als stärkste Partei zögen die Christsozialen demnach in den Bundestag ein – gefolgt von den Grünen. Die SPD hingegen musste sich mit dem dritten Platz begnügen. Auch die Linke, die AfD und FDP meisterten die Fünf-Prozent-Hürde.

'Der Trend bei der U18-Wahl geht nach oben', freute sich der Präsident des Bayerischen Jugendrings Matthias Fack, der die Wahlparty im Jakob-Brucker-Gymnasium mit verfolgte.

Für ihn ein klares Zeichen dafür, dass die Jugend keinesfalls unpolitisch sei. Im Gegenteil: Fack sei jedes Mal darüber begeistert, 'mit welcher Ernsthaftigkeit die Kinder an die Wahlurne gehen'.

Warum sich Matthias Fack für ein Absenken des Wahlalters einsetzt und wie die Wahlparty am Freitagabend aussah, erfahren Sie in der Montagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 18.09.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018