Geschichte
So entstand der Kaufbeurer Weihnachtsmarkt

Anno 1985: Oberbürgermeister Rudolf Krause (am Mikrofon) spricht zur Eröffnung des Christkindlmarkts, Reporter Gerhard Bromberger berichtet für die Neue Welle Ostallgäu. Georg Ried (rechts) umrahmt mit seinen Bläsern die Eröffnung musikalisch. Aus dieser Gruppe entsteht später seine Formation „Blechragu"
  • Anno 1985: Oberbürgermeister Rudolf Krause (am Mikrofon) spricht zur Eröffnung des Christkindlmarkts, Reporter Gerhard Bromberger berichtet für die Neue Welle Ostallgäu. Georg Ried (rechts) umrahmt mit seinen Bläsern die Eröffnung musikalisch. Aus dieser Gruppe entsteht später seine Formation „Blechragu"
  • Foto: Archiv Bromberger
  • hochgeladen von Viktor Graf

Seit vielen Jahren wird der Weihnachtsmarkt auf dem Kirchplatz in den Wochen vor dem Fest zum Treffpunkt der Kaufbeurer. Der Budenzauber hat Geschichte. Bereits nach dem Zweiten Weltkrieg fanden sich jeweils an Wochenenden im Advent einige Hütten entlang des Hafenmarktes und der Münzhalde, wie sich Toni Heider an seine Kindheit erinnert. „Dort gab es vieles, auch Weihnachtliches“, erzählt der Stadtführer, dessen Elternhaus am Hafenmarkt steht.

Diese Tradition muss dann aber auch bald wieder aus dem Stadtbild verschwunden sein. Fritz Sturm, der in der zweiten Hälfte des vergangenen Jahrhunderts jahrzehntelang als Vorsitzender den Einzelhandelsverband Kaufbeuren führte, spricht von einer langen Phase ohne einen Christkindlmarkt. „Das erfolgreiche Stadtfest haben wir in den 1970er Jahren auf die Beine gestellt, aber keinen Weihnachtsmarkt“, sagt er. Erst Mitte der 1980er Jahre begann eine neue Ära auf dem Kirchplatz.

Die Idee dafür sei 1985 im Team des Kaufbeurer Lokalradios „Neue Welle Ostallgäu“ (NWO) geboren worden, weiß der damalige Mitarbeiter Gerhard Bromberger, der für den Sender unter anderem als Reporter im Einsatz war. „Ein Vorhaben, das wir gerne unterstützt haben“, sagt Alt-Oberbürgermeister Rudolf Krause.

NWO-Mitarbeiterin Gertrud Wendel aus Obergermaringen hatte den Gedanken, einen vorweihnachtlichen Markt zu organisieren, für Kinder und Erwachsene aus der Wertachstadt und dem angrenzenden Umland. Mit dem Reinerlös sollten soziale Projekte in Kaufbeuren unterstützt werden.

Was damals zur Eröffnung passiert ist, lesen Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren vom 05.12.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019