Altstadt
Sanierung der Kaufbeurer Fußgängerzone: Die Zeit wird knapp

Nach und nach hellen sich die großen, dunklen Flecken auf. Die portugiesischen Pflasterer verlegen Stein um Stein in der Fußgängerzone in Kaufbeuren und verwandeln den erdigen, gekiesten Untergrund in einen freundlich-flachen Bodenbelag.

Derzeit schließen sie eine rund 70 Quadratmeter große Lücke zwischen Kaiser-Max-Straße und Salzmarkt. Ein symbolträchtiger Abschnitt. 'Nun kehrt am Eingang zur Fußgängerzone die gewohnte Atmosphäre zurück', sagt Bauleiter Raimund Reichle. Dennoch wird die Zeit jetzt knapp.

Warum die zeit knapp wird, erfahren Sie in der Freitagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 06.10.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018