Wanderweg
Mit einem Pilgersegen zur Bergmangalpe bei Ruderatshofen wandern

Seit September 2016 verläuft mit der Mittelroute ein zweiter Martinuspilgerweg 'Via Sancti Martini' durch Europa. Der Weg beginn in Szombathely (Ungarn), der Geburtsstadt des Heiligen Martin und verläuft durch Österreich, Deutschland, Luxemburg, Belgien und Frankreich bis nach Tours, wo der Heilige Martin Bischof war. Das Wegenetz umfasst insgesamt über 2500 Kilometer. Ein Teilstück wird am Pilgertag, 24. März zwischen Marktoberdorf und Kaufbeuren gemeinsam erwandert.

Der europäische Martinusweg versteht sich als Pilgerweg und Kulturweg. 2011 eröffnete Bischof Dr. Gebhard Fürst den Martinus-Pilgerweg in der Diözese Rottenburg-Stuttgart. Er bildet das Kernstück der neuen Mittelroute. Der Pilgerweg ist in Teilstücken bereits ausgeschildert. Das gelbe Martinskreuz und der 'Pas des St. Martin' (Fußabdruck des Heiligen Martin) leiten die Pilger auf ihrem Weg.

Auf diesem Pilgerweg werden sowohl Kirchen und Einrichtungen verbunden, die unter dem Patronat des Heiligen Martin stehen, wie auch ab Worms Orte an denen der Heilige zu Lebzeiten gewirkt hat. Der gesamte Weg ist aufgeteilt in Etappen. Einen Plan findet man im druckfähigen PDF-Format im Internet.

Am Samstag, 24. März starten beide Gruppen in Kaufbeuren und Marktoberdorf an der jeweiligen St. Martinkirche um 8 Uhr mit einem Pilgersegen. Anschließend wandern sie in vier Stunden zur Bergmangalpe. Auf dem Weg berichtet ein Pilgerbegleiter über St. Martin als europäischen Heiligen, das Netz der Martinuswege sowie über die Bergkette der Allgäuer Alpen.

Gegen 12 Uhr werden dann die Pilger beider Gruppen auf der Bergmangalpe zum gemeinsamen Essen erwartet. Gegen 14 Uhr steht eine Andacht von 30 Minuten mit beiden Vertretern aus den Gemeinden St. Martin Kaufbeuren und Marktoberdorf auf dem Programm. Ab 14.30 Uhr bestehen mehrere Möglichkeiten der Heimkehr. Bereitgestellten Bussen warten und bringen die Pilger zum Ausgangspunkt zurück.

Oder: Die Pilger aus Kaufbeuren laufen weiter nach Marktoberdorf. Die Pilger aus Marktoberdorf laufen weiter nach Kaufbeuren. Unsere Pilgerwegbegleiter sind mit dabei. Die Rückfahrt von Kaufbeuren und Marktoberdorf sollte man selbst organisieren.

Die Teilnehmeranzahl sind mindestens zehn und maximal 30 Personen, Mindestalter zwölf Jahre. Ausrüstung: Gute Schuhe und wetterangepasste Kleidung. Veranstalter: Kaufbeuren Tourismus- und Stadtmarketing e.V., Tel. 08341/437190, Touristikbüro der Stadt Marktoberdorf, Tel. 08342/400845. Verbindliche Anmeldungen sind bis Freitag, 23. März, 12 Uhr möglich.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018