Leitmotiv
Kaufbeuren will Bürger in Kommunikationsstrategie miteinbeziehen

Wirtschaftsreferentin Caroline Moser und Agenturchefin Marion Krummholz (rechts) mit Motivideen für eine Kommunikationsstrategie der Stadt.
Wirtschaftsreferentin Caroline Moser und Agenturchefin Marion Krummholz (rechts) mit Motivideen für eine Kommunikationsstrategie der Stadt. (Foto: Mathias Wild)

Schon die Kampagne für die eigentliche Kampagne fällt auf. Leuchtend gelbe Tafeln an den Einfallstraßen und Brücken in Kaufbeuren weisen jedenfalls bereits seit einigen Wochen auf eine Internet-Umfrage der Stadt hin. Von heute an kann zudem jeder Bürger persönlich seine Meinung zu Kaufbeuren zwei Wochen lang im Pop-up-Store in der Sparkassen-Passage und danach eine Woche lang im Gablonzer Haus sagen.

Die Ergebnisse sollen in ein Leitmotiv, eine Kommunikationsstrategie der Stadt miteinfließen. „Diese Positionierung möchten wir von innen nach außen entwickelten“, sagte Wirtschaftsreferentin Caroline Moser gestern vor der Presse. Das heißt, die Bürger selbst sollen sagen, für was ihre Stadt steht.

Was es mit der Kommunikationsstrategie konkret auf sich hat, lesen Sie in der Dienstagsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 17.04.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018