Influenza
Hausärzten und Apothekern in Kaufbeuren ist der Grippeimpfstoff ausgegangen

Wer schon gegen Grippe geimpft ist, hat Glück. Denn auch den Hausärzten und Apothekern in Kaufbeuren ist inzwischen, wie vielen ihrer Kollegen in ganz Bayern, der Impfstoff ausgegangen. Wer bisher noch nicht versorgt ist, wird also mit einer langen Wartezeit rechnen müssen. Aktuell kann der Influenza-Impfstoff nicht mehr geliefert werden, das Bundesgesundheitsministerium hat den Versorgungsengpass offiziell bestätigt.

In der Gemeinschaftspraxis am Heinzelmannpark kann seit vergangenem Freitag niemand mehr geimpft werden, zumindest vorerst. „Zum Glück sind unsere Patienten alle soweit versorgt“, sagt Sprechstundenhilfe Simone Schneider. In der Praxis Dr. Gaumann und Dr. Schüll gibt es bereits eine Warteliste, auf der momentan zehn Impfwillige stehen. Laut Sprechstundenhilfe Ulrike Satzger sei die letzte Lieferung Anfang November eingetroffen. „Vorletzte Woche habe ich noch versucht, nachzubestellen. Da wurde ich in den Apotheken fast schon ausgelacht“, sagt Satzger.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Mittwochsausgabe der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kaufbeuren, vom 05.12.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019