Heimatreporter-Beitrag
Kaufbeuren: ARCIS SAXOPHON-QUARTETT | American Dreams

9Bilder

"Ein Super-Ensemble, das noch brennt, innovativ und wild aufs hochqualitative Musizieren ist", so beschreibt der Münchener Komponist und Hochschulprofessor Enjot Schneider das Atcis Saxophon-Quartett.
Dieser Aussage kann man dem Quartett -Claus Hierluksch (Sopransaxophon), Ricarda Fuss (Altsaxophon), Edoardo Zotti (Tenorsaxophon) und Jure Knez (Baritonsaxophon)- nach ihrem Auftritt im Kaufbeurer Stadtsaal nur zustimmen. Die vier Musiker entlocken ihren Instrumenten Töne, die man in dieser Form von Saxophonen nicht gewohnt ist.

Wobei das erste Werk von Steve Reich, "New York Counterpoint" noch gewöhnungsbedürftig war. Das Streichquartett Nr. 12 , F-Dur op. 96 genannt das "Amerikanische"  von Antonin Dvorak konnte dann schon die Besucher mehr begeistern. Nach der Pause sprang der Funke bei Stücken von Leonard Bernsteins "West Side Story", Samuel Barbers "Adagio" und George Gershwins "Porgy and Bess" endgültig über.
So dass das Publikum die Musiker mit stürmischem Applaus bedachte und diese zu weiteren Zugaben animierte. Dem Kulturring war es wieder einmal gelungen hervorragende Musiker nach Kaufbeuren einzuladen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019