Ladestation
Jengen hat jetzt eine Stromtankstelle

Strom-Tanksäule in Jengen in Betrieb genommen - links nach rechts: Josef Nersinger LEW-Kommunalbetreuer, Bürgermeister Franz Hauck, Wilfried Kremer Betreiber Shell-Tankstelle, Norbert Schürmann LEW-Vorstandsmitglied.
  • Strom-Tanksäule in Jengen in Betrieb genommen - links nach rechts: Josef Nersinger LEW-Kommunalbetreuer, Bürgermeister Franz Hauck, Wilfried Kremer Betreiber Shell-Tankstelle, Norbert Schürmann LEW-Vorstandsmitglied.
  • Foto: Rainer Plieninger
  • hochgeladen von Stephanie Eßer

Die Strom-Tanksäule auf dem Gelände der Shell-Tankstelle im Jengener Gewerbegebiet ist offiziell in Betrieb genommen worden. Die Ladestation steht an der Westseite der Tankstelle. Zwei Flächen sind auf dem Boden als Strom-Tankflächen gekennzeichnet. Für weitere zukünftige Ladestationen gäbe es rechts daneben noch genügend Platz.

Die Ladestation hat insgesamt drei Ladepunkte. Zwei sind Gleichstrom-Schnellladepunkte (DC) mit je 50 Kilowatt (kW) Ladeleistung. Der dritte ist für die Wechselstrom-Normalladung (AC) mit maximal 22 kW Ladeleistung konzipiert. Insgesamt haben die Lechwerke im Rahmen des Förderprogramms in diesem Jahr etwa 60 Ladestationen mit 120 Ladepunkten in ganz Bayerisch-Schwaben in Betrieb genommen und ihr Ladenetz so auf 270 Ladepunkte erweitert. Die Gesamtkosten für die 60 neuen Stromtankstellen belaufen sich nach Unternehmensangaben auf etwa 1,5 Millionen Euro.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 18.12.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ