Special B12-Ausbau: Der Allgäu Schnellweg Special

Verkehrs
B12-Ausbau: Jengener informieren sich über Details der Planung

Die B12-Auffahrt in Richtung Kaufbeuren (im Hintergrund das Gewerbegebiet von Jengen) soll im Zuge des vierspurigen Ausbaus der Bundesstraße zu einem Kreisverkehr umgestaltet werden.
  • Die B12-Auffahrt in Richtung Kaufbeuren (im Hintergrund das Gewerbegebiet von Jengen) soll im Zuge des vierspurigen Ausbaus der Bundesstraße zu einem Kreisverkehr umgestaltet werden.
  • Foto: Mathias Wild
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Über die Details zum vierspurigen Ausbau der B12, der im Bereich Jengen an der Westseite erfolgt, haben sich etwa 100 interessierte Bürger im Gemeindehaus bei der Veranstaltung des Staatlichen Bauamts Kempten informiert.

Anhand von Lageplänen erklärte Jörn Danberg aus der Abteilung „Planung“, dass insgesamt sechs Bauwerke für die neuen Trassenabmessungen angepasst werden müssen. Unter anderem wird die Unterführung der Verbindungsstraße Weinhausen nach Ketterschwang – im Volksmund „Badewanne“ genannt – durch eine Überführung ersetzt. Ein Lärmschutzwall mit einer Länge von 800 Metern und einer Höhe von 2,50 Meter ist auf der Ostseite – von der Unterführung in der Weinhausener Straße bis zur B12-Auffahrt – vorgesehen. Dieser Wall soll laut Bauamt etwa zwei Dezibel (dB) Geräuschminderung bringen. An der B12-Auffahrt bei Jengen Richtung Kaufbeuren soll zudem ein Kreisverkehr entstehen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe der Buchloer Zeitung vom 22.01.2019.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ