Eishockey-Pressemitteilung
ERC Sonthofen verliert gegen Rosenheimer Starbulls

Das erste Drittel begann katastrophal für den ERC. Von Beginn an waren die Starbulls das tonangebende Team. Sonthofen fand dagegen in der Offensive kaum statt. So war es kaum verwunderlich, dass Rosenheim diese enorme Überlegenheit in Tore ummünzte. Bereits nach 91 Sekunden das 0:1. Bilek überwand Patrick Glatzel im Tor der Bulls. Nur 2 Minuten später das 0:2. Glatzel und die eigene Abwehr behackten sich gegenseitig und so war es Bergmann, der ungehindert ins freie Tor einschieben konnte. Weitere 13 Sekunden später: Sonthofen nun völlig von der Rolle und erneut war es Bilek, der die Unsicherheit beim ERC zum 0:3 ausnutzte. Danach fing sich Sonthofen etwas, doch Rosenheim blieb klar am Drücker. In der 12. Minute dann das verdiente 0:4. Echtler traf für die Oberbayern. Mit 0:4 sollte es auch in die erste Drittelpause gehen. Der ERC konnte sich glücklich schätzen, nicht noch höher zurückzuliegen, denn Rosenheim ließ noch viele weitere hochkarätige Chancen liegen.

Im zweiten Drittel blieb Rosenheim zunächst weiterhin am Drücker. Ein ums andere Mal musste die Defensive der Bulls Schwerstarbeit verrichten. Doch nach ein paar Minuten fing sich der ERC und gestaltete das Spiel fortan ausgeglichen. Das Spiel wechselte hin und her und in der 28. Minute fiel dann das etwas überraschende 1:4. Jonas Schlenker spielte den Puck von der Blauen hoch auf das Tor von Lukas Steinhauer. Der Goalie der Starbulls sah beim Abwehrversuch gar nicht gut aus und der Puck landete hinter ihm im Tor. Im Anschluss hatte Sonthofen seine bis dato stärkste Phase. Immer wieder konnten sich die Sonthofer schön vor das Tor von Steinhauer spielen, jedoch ohne die Chance zu verwerten. Gegen Ende des Drittels dann Rosenheim wieder die agilere Mannschaft. Zwar konnten die Bulls eine Unterzahl unbeschadet überstehen, doch dann machte Echtler seinen zweiten Treffer an diesem Abend: In der 39. Minute stellte er den alten Abstand zum 1:5 wieder her.

Zu Beginn des letzten Drittels kam Sonthofen besser aus der Kabine. Starbulls-Goalie Steinhauer machte jedoch jegliche Chance zunichte. Danach Rosenheim wieder am Drücker. Patrick Glatzel konnte zwar einige Chancen der Starbulls verhindern, in der in der 52. Minute musste er sich dann aber durch Vollmayer zum 1:6 geschlagen geben. In der 56. Minute der nächste Treffer. Eine schöne Kombination konnte Bilek mit seinem dritten Treffer an diesem Abend zum 1:7 verwerten. Kurz vor Schluss konnte zwar Martin Guth noch den zweiten Treffer für die Bulls erzielen, doch am – auch in der Höhe – verdienten Sieg für die Rosenheimer sollte das nichts mehr ändern.

Weiter geht es für die Bulls am Sonntag, 23.12. um 18 Uhr daheim gegen den SC Riessersee.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019