Eishockey
10:1 - Deutliche Niederlage für den ERC Sonthofen in Landshut

Deutliche Niederlage für den ERC Sonthofen: Mit 10:1 unterlagen sie dem EV Landshut.
  • Deutliche Niederlage für den ERC Sonthofen: Mit 10:1 unterlagen sie dem EV Landshut.
  • Foto: Thorsten Jordan
  • hochgeladen von Pia Jakob

Die Voraussetzungen sollten sich beim ERC zum Spiel in Landshut nicht bessern. Auch beim Auswärtsspiel an diesem Wochenende fiel jeder etatmäßige Torhüter aus. So musste erneut Florian Lempenauer den Kasten der Bulls hüten.

Von der ersten Minute an bestimmte Landshut das Geschehen, ohne zunächst wirklich gefährlich zu werden. In der 6. Minute dann das 0:1. Pelletier konnte unbedrängt durch die Hintermannschaft der Bulls fahren und markierte den Führungstreffer für den EV. Nur drei Minuten später das 0:2 durch Schmidpeter. Wieder wurde es der Landshuter Mannschaft zu leicht gemacht. Weitere zwei Zeigerminuten später das 0:3. Dem Treffer von Ettwein ging ein klares Foul an Petr Sinagl voraus. Dieser beschwerte sich vehement beim Hauptschiedsrichter Aumüller und kassierte dafür eine Matchstrafe. Die anschließenden fünf Minuten Unterzahl überstanden die Bulls unbeschadet. Mit 0:3 ging es somit in die erste Drittelpause.

Das zweite Drittel begann relativ ausgeglichen. In der 26. Minute dann doch das 0:4 durch Horava. Danach mussten die Bulls den nächsten Rückschlag hinnehmen. Franz Mangold wurde vom Puck am Kopf getroffen und musste ins Krankenhaus. Danach sollte bei den Bulls nichts mehr zusammen laufen. Zwischen der 32. und 40. Minute zogen die Niederbayern bis auf 0:8 davon. Mit der Pausensirene gelang Michel Maaßen der Ehrentreffer für die Bulls.

Nur wenige Sekunden waren im dritten Drittel gespielt, als es hinter Florian Lempenauer erneut einschlug: Forster markierte das 1:9. Danach schalteten die Landshuter einen Gang zurück und spielten den Sieg ohne Probleme herunter. In der 48. Minute machte Schmidpeter den Spielstand dann sogar noch zweistellig für den EV.

Es war ein gebrauchter Tag für die Bulls. Schon die Voraussetzungen waren nicht ideal und dann fielen mit Sinagl und Mangold noch zwei wichtige Stützen während des Spiels aus. Florian Lempenauer bot im Tor der Bulls eine hervorragende Leistung. Wiederholt kann man nur den Hut vor ihm ziehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019