Berghütte
Waltenbergerhaus in den Oberstdorfer Bergen wird abgerissen

Am Ende war das Ergebnis unerwartet klar: Von 109 anwesenden Mitgliedern der Sektion Allgäu-Immenstadt des Deutschen Alpenvereins (DAV) stimmten am Freitagabend bei einer außerordentlichen Mitgliederversammlung in Sonthofen 91 für einen Abbruch des Waltenbergerhauses in den Oberstdorfer Bergen.

Nur 15 votierten dagegen, drei Mitglieder enthielten sich der Stimme. Damit hat die rund 12.400 Mitglieder zählende DAV-Sektion einen Schlussstrich unter die monatelange, teils sehr emotional geführte Diskussion um die Zukunft der ältesten Alpenvereinshütte in der Region gezogen.

Am jetzigen Standort soll - vermutlich 2016 - eine neue Unterkunft gebaut werden. Geschätzte Baukosten des von dem Oberstdorfer Architekten Peter Fischer erstellten und bei einem Wettbewerb favorisierten Plans: rund 2,5 Millionen Euro, eingeschlossen der Altbauabbruch.

Viele Jahre ist nichts modernisiert worden

Außer ein paar 'kosmetischen Veränderungen' sei am Gebäude selbst seit mehr als 30 Jahren nichts gemacht worden, sagte Sektionsvorsitzender Geert-Dieter Gerrens. Vor allem aus Gründen des Brandschutzes sei die Hütte eigentlich baurechtlich gar nicht mehr zulässig, werde aber von der Genehmigungsbehörde geduldet.

Mehr Informationen über das Waltenbergerhaus mit Aussagen des Wirts und einiger Mitlgieder finden Sie in der Allgäuer Zeitung vom 10.06.2013 (Seite 15).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018