• 5. Januar 2018, 11:39 Uhr
  • 11× gelesen
  • 0

Unwetter
Hochwasser im Oberallgäu: Weniger Einsätze für die Feuerwehren als erwartet

22Bilder
(Foto: Benjamin Liss)

Die Bahnlinie zwischen Kempten und Immenstadt wurde am Donnerstagabend vorsorglich gesperrt um ein Hochwasser in Stein zu verhindern. Rund zwanzig Einsätze beschäftigten die Feuerwehren im Oberallgäu am Abend und in der Nacht. Die Lage blieb glücklicherweise entspannter als erwartet.

Bei den meisten Einsätzen handelte es sich um Wasser in Kellern oder überschwemmten Straßen. Die Pegel wurden vorsorglich beobachtet, um im Ernstfall vorbereitet zu sein. Bald wurde aber festgestellt, dass das Hochwasser nicht so dramatisch wird, wie vorhergesagt.

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018