Jubiläum
Die Engelbrauerei Rettenberg feiert 350-jähriges Bestehen

Felix Widenmayer (links) wird Anfang 2019 von Walburga und Hermann Widenmayer die Leitung der Engelbrauerei Rettenberg übernehmen.
  • Felix Widenmayer (links) wird Anfang 2019 von Walburga und Hermann Widenmayer die Leitung der Engelbrauerei Rettenberg übernehmen.
  • Foto: Ralf Lienert
  • hochgeladen von Camilla Schulz

Einer verschnörkelten Urkunde des Hochstifts Augsburg verdankt es die Engelbräu Rettenberg, dass sie in diesen Tagen so richtig feiern kann. 1668 wurde einem gewissen Baltasar Hörmann bewilligt, dass er „gegen Raichung von 15 Taler Konsenszgeld ein Preystatt in Stephans Röttenberg aufrichten möge“ – die Geburtsstunde der Oberallgäuer Brauerei.

Heute steht die alteingesessene Familie Widenmayer hinter der Engelbräu. Und die lässt zum 350-jährigen Bestehen nicht nur die Kronkorken knallen, sie läutet auch einen Generationswechsel ein. Brauereichef Hermann Widenmayer wird die Führung des Unternehmens Anfang 2019 an seinen Neffen Felix übergeben, einen aus gebildeten Getränkefachwirt und Bier- sommelier. Der 39-jährige Immenstädter ist seit 2014 Assistent der Geschäftsleitung.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Donnerstagsausgabe unserer Zeitung vom 11.10.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018