Unterricht
Zu wenige Schüler an der Mittelschule in Oberstaufen

Symbolbild Schule
Symbolbild Schule (Foto: Caroline Seidel (dpa))

An der Mittelschule Oberstaufen gibt es nicht genügend Schüler, um eine fünfte Klasse für das Schuljahr 2018/2019 zu bilden. 15 Mädchen und Buben wären nötig, „aber es haben sich nur zehn gemeldet“, sagt Schulleiter Arno Sippel. Doch der 47-Jährige gibt nicht auf. Zusammen mit den beiden Bürgermeistern Martin Beckel (Oberstaufen) und Anton Wolf (Stiefenhofen) hofft Sippel, doch noch auf eine Lösung.

Die Bürgermeister haben Kontakt zu den Landtagsabgeordneten Eberhard Rotter und Eric Beißwenger (beide CSU) sowie Thomas Gehring (Grüne) aufgenommen. Sie sollen sich für den Standort Oberstaufen einsetzen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Dienstagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 10.07.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Anzeige

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH
Powered by Gogol Publishing 2002-2018