Freizeitsport
Kommt ein Mehrgenerationen-Bewegungsplatz nach Sonthofen?

  • Foto: Manfred Küchle
  • hochgeladen von Pia Jakob

Ein Spielplatzkonzept, wie es die Stadträte Miriam Duran (FDP) und Karl-Heinz Walter (parteilos) beantragt haben, will die Stadt Sonthofen nicht erstellen. Dennoch lief der Antrag der zweiköpfigen Ausschussgemeinschaft im Stadtrat nicht gänzlich ins Leere: Denn der Rat erhöhte den jährlichen Etat für die Ausstattung von Spielplätzen von 9.000 auf 12.000 Euro – also um immerhin 33 Prozent. Für Sonthofens Kinder eine tolle Konsequenz, obwohl das nicht einmal beantragt worden war.

In dem Antrag ging es vor allem darum, dass die Stadt prüfen soll, wo Spielplätze nötig sind und wo vielleicht nicht mehr. Gefragt seien auch Angebote für alle Altersgruppen, meint die Ausschussgemeinschaft. Sie beantragte, für alle Altersgruppen hochwertige Spiel- und Bewegungsangebote zu schaffen – zum Beispiel auch mit Mehrgenerationen-Spielgeräten.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 03.12.2018.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019