Hilfe
Elfriede Roth aus Sonthofen engagiert sich ehrenamtlich für Flüchtlinge

Die Asyl-Helferkreise sind überlastet: Das liest und hört man gerade fast täglich in den Nachrichten. Doch hinter dem gesichtslosen Begriff 'Helferkreise' stehen Menschen. Einer von ihnen ist Elfriede Roth: Sie koordiniert in Sonthofen die Arbeit des 'Runden Tisches Asyl'. Und trotzt der Überlastung. Warum eigentlich?

'Die Menschen, die hier ankommen, haben Schreckliches erlebt', sagt die 66-Jährige. Umso wichtiger sei es, dass sie sich hier willkommen fühlen. Die Art, wie Asylsuchende über Europa verteilt werden, erzeuge aber einen ganz anderen Eindruck. 'Als Christen dürfen wir so etwas eigentlich gar nicht tun.'

Bereits während des Bosnienkrieges hatte die Sonthoferin zwei Mädchen bei sich aufgenommen. Eine Freundin organisierte das damals. Nach dem Krieg besuchte Roth ihre beiden Schützlinge in deren Heimat – und sah mit eigenen Augen, was Kriege anrichten.

Was Elfriede Roth in ihrer Flüchtlingsarbeit antreibt, lesen Sie im Allgäuer Anzeigeblatt vom 08.06.2015.

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2018