Special Fußball SPECIAL

Fußball
Von Zauberern, Rittern und Mäusen

Was haben Zauberer, Ritter und Mäuse mit dem Fußball zu tun? Nichts, würden wohl die meisten entgegnen. Beim Bambini-Training des TSV Blaichach kommen die eingangs erwähnten Personen und Tiere aber doch ins Spiel. «Man muss den Kindern alles spielerisch zeigen und die Aufgaben bildlich umsetzen», erklärt Bambini-Trainer Hayati Tekin.

«In die Geschichten denken sie sich rein», weiß der 29-Jährige und sagt: «Dann verlieren die Kinder nicht das Interesse und bringen zudem ohne jeglichen Druck Leistung.» Obwohl der Spaßfaktor bei den Bambini des TSV Blaichach im Mittelpunkt steht, möchte Hayati Tekin bereits mit den Kleinsten den Grundstein für eine starke Herrenmannschaft von morgen legen. Voraussetzungen gibt es nicht. «Wir nehmen jeden», betont Tekin. Ab einem Alter von drei Jahren können die Kinder zum Trainieren kommen. «Mit einer guten Ausbildung haben es die Kids nach zwei bis drei Jahren drauf», ergänzt der 29-Jährige, der selbst nicht nur zweifacher Vater ist, sondern früher ebenfalls beim TSV Blaichach aktiv war. Die kleinsten Blaichacher Kicker hat er im Juni übernommen. Damals waren gerade mal vier Kinder im Training, mittlerweile zählen die G-Junioren des TSV Blaichach 14 Aktive.

Ruft der Coach seine Spieler zu sich, ist er im Nu von einer Gruppe Kinder umringt, die seinen Geschichten neugierig lauschen und sich dann voller Ehrgeiz auf die nächste Aufgabe stürzen. Die Übungen werden alle mit dem Ball gemacht. Sie entsprechen zum Großteil dem gängigen Fußballtraining. Selbst den Ball stoppen und dem Mitspieler zum Torschuss auflegen beherrschen die Kleinen unter Hilfestellung ihrer Trainer schon. Eine Gruppe steht mit Hayati Tekin mittig mit gewissem Abstand vom Tor, während Gökhan Tastan, der mit dem 1. FC Sonthofen bereits Landesliga-Erfahrung gesammelt hat, immer mit einem Schützling etwa in halber Entfernung zwischen Gruppe und Tor, etwas nach außen versetzt, auf den Ball wartet. Für den Ersten in der Gruppe gilt es dann, diagonal zu seinem Mitspieler zu passen.

Dieser stoppt den Ball und legt ihn dem Richtung Tor laufenden Schützen zum Abschluss auf. «Klasse», lobt Tekin einen Jungen, dessen Schuss aufs Tor kommt und klatscht den Schützen ab. Wer noch ein bisschen zögert, der wird von den beiden Trainern aufgemuntert. «Los, du kannst das», versichert Tekin dem Nächsten und ein Mädchen aus der Gruppe feuert ihren Teamkollegen an: «Aufs Tor zu», ruft die Kleine engagiert, als ob es in einem Punktspiel um Punkte ginge. Auf der anderen Seite erklärt Gökhan Tastan geduldig, worauf es beim Stoppen eines Balles ankommt.

Selbst die unterschiedlichen Positionen kennen die Kleinen schon. Diese zeigen die Trainer ihren Schützlingen mit Hilfe von Kegeln auf. «Im Spiel hat jeder seinen festen Platz», berichtet Tekin und freut sich, dass die Kinder das Gelernte sehr schnell umsetzen.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen