Wandern
Viel Lob der Teilnehmer für die 24 Stunden von Bayern in Bad Hindelang

Als der große Regen kam, gegen halb sechs, war sie gerade am Auto angekommen: Christine Alt aus Waltenhofen, eine von 444 Teilnehmern des Wanderevents '24 Stunden von Bayern' in Bad Hindelang. Das abschließende Frühstück beim Kurhaus hat sie dann wortwörtlich in ihrem Wagen verschlafen – und ist lieber gegen halb neun heimgefahren.

Organisationsleiterin Anke Birle hatte derweil alle Hände voll zu tun. 'Eigentlich war das Frühstück im Freien geplant, wir sind dann eben umgezogen ins Kurhaus. Das war kein Problem.'

Sie selbst war da schon 30 Stunden auf den Beinen. 'Mit genügend Adrenalin im Blut hält man das schon durch', sagte Birle. Mit ihrem 'bis zum Schluss wahnsinnig motiviertem Team' räumte sie dann noch alles auf und dann war auch bei ihr die Couch das Ziel.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Montagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts vom 26.06.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019