Radsport
Startschuss in Sonthofen

Als Radsport-Stadt hat sich Sonthofen sowohl durch zahlreiche Aktive als auch durch hochkarätige Veranstaltungen längst einen Namen gemacht. 2011 folgt ein weiterer Höhepunkt: Nachdem die Oberallgäuer Kreisstadt heuer bereits Etappenziel der «Craft Bike Trans Germany» der Mountainbiker war, wird sie im nächsten Jahr am 1. Juni sogar Startort. Vor etwa zwei Wochen erhielt der Sonthofer Sportamtsleiter Helmut Maier die freudige Nachricht, die am gestrigen Dienstag nun auch offiziell veröffentlicht wurde. Am kommenden Freitag um 12 Uhr beginn die Anmeldefrist (online).

Helmut Maier und sein Organisationsteam waren nicht wirklich überrascht, als sie den positiven Bescheid vom Veranstalter bekamen. Dieser war nämlich schon im Sommer bei der vergangenen Sonthofer Transalp-Etappe begeistert vom Ablauf im Oberallgäu und brachte Sonthofen als Startort ins Spiel. Maier: «Wir haben uns dann sehr darum bemüht, dass es auch klappt. Jetzt freuen wir uns natürlich über den Zuschlag.» Zumal davon laut Maier auch Handel, Gastronomie und Vermieter profitieren. Etliche Teilnehmer und Begleiter, so glaubt er, dürften wohl nicht nur für eine Nacht kommen, sondern schon Tage vorher anreisen. Heuer waren bei dem Mountainbike-Rennen 1200 Sportler aus über 30 Nationen am Start. Das brachte Sonthofen und Umgebung 1400 Übernachtungen. Dazu kamen Medien-Veröffentlichungen mit «unbezahlbarem Werbewert», so Maier. Mit ähnlichen Größenordnungen rechnet er auch für nächstes Jahr.

Die Route des Rennens steht in groben Zügen fest. Von Sonthofen führt die Auftaktetappe nach Pfronten. Am zweiten Renntag (2. Juni) passieren die Teilnehmer auf dem Weg nach Lermoos die deutsch-österreichische Grenze. Von der Tiroler Zugspitzarena geht es dann am 3. Juni nach Garmisch-Partenkirchen, dem Startort von 2010 und damit zurück nach Deutschland. Zum Abschluss wartet am 4. Juni erneut eine Fahrt nach Österreich. War es heuer Bregenz, so ist 2011 Achensee/Maurach der Zielort.

Was die Strecke rund um Sonthofen angeht, glaubt Maier den asphaltierten Teil wieder reduzieren zu können. Dennoch werde nicht über Wanderwege und Trails gefahren. Darüber hatte es im Vorfeld des heurigen Rennens einige Diskussionen gegeben. Danach, so Maier, sei aber bei ihm «keine einzige Beschwerde» eingegangen.

Infos und Anmeldung im Internet unter www.bike-transgermany.de ab kommenden Freitag, 12 Uhr. Motto «Wer zuerst kommt, mahlt zuerst». Maximal werden für das Rennen in 2011 wieder 1200 Einzelstartplätze vergeben.

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen