Winterspiele
Sonthofener Sebastian Eisenlauer wird Zehnter im Langlauf-Teamsprint bei Olympia

Als bestes Team unter den 'Lucky Losern' qualifizierten sich Sebastian Eisenlauer und Thomas Bing für das Finale der Teams im Sprint. Im von den Norwegern dominierten Rennen wurden die beiden Deutschen Zehnte.

Das Finale fand kurz nach dem Halbfinale statt - und das merkte man auch am Lauftempo aller Läufer. Auch Sebastian Eisenlauer und Thomas Bing konnten nicht an die Zeit aus der Qualifikation anknüpfen. Am Ende reichte es für Platz zehn.

Auch den Damen kurz zuvor verlief aus deutscher Sicht nicht ganz so glücklich. Die gesundheitlich angeschlagene Nicole Fessel wurde im Team mit Sandra Ringwald Zehnte.

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ