Volleyball
Sonthofen braucht ein Wunder für den Titelgewinn in der 2. Volleyball-Bundesliga

Vor dem Saisonfinale der 2. Volleyball-Bundesliga hat das Allgäu-Team Sonthofen nur noch rechnerische Chancen im Titelrennen. Am morgigen Samstag erwartet das Team von Trainer Nikolaj Roppel das SWE Volley-Team aus Erfurt zum letzten Saisonspiel in der Allgäu-Halle.

'Wir verschwenden keinen Gedanken an den Titel, das liegt ohnehin nicht in unserer Hand', bremst Roppel und ergänzt: 'Möglich ist es aber alles.' Damit die Meisterrechnung beim Finale doch noch aufgeht, braucht es allerdings ein mittleres Volleyballwunder in Straubing, wo der Spitzenreiter Nawaro (49 Punkte) zeitgleich den Zehnten VfL Nürnberg empfängt. Nur bei einer Heimniederlage der Niederbayern und einem Sonthofer Erfolg (46 Punkte), klappt es mit der Meisterfeier.

Sonthofen muss gewinnen, Straubing gegen Nürnberg patzen

Dazu muss aber das Allgäu-Team vor allen Dingen seine Hausaufgaben erledigen und die Verfolger der SWE-Volleys (44) bezwingen. Die Volleys gewannen allerdings sechs der letzten sieben Auswärtsspiele und zeigten beim letzten Auftritt auf fremdem Parkett (3:2-Sieg beim Vierten Lohhof) eine beeindruckende Vorstellung. Ab 19.30 Uhr versucht der Sonthofen das kaum mehr Mögliche möglich zu machen.

Mehr über das entscheidene Spiel lesen Sie in der Allgäuer Zeitung vom 12.04.2014 (Seite 29).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Das könnte Sie auch interessieren

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
Powered by Gogol Publishing 2002-2019