Segeln
Segler Philipp Buhl aus Sonthofen will bei Olympischen Spielen angreifen

Am Schluss waren es 'ein paar Kleinigkeiten, die mir eine Medaille gekostet haben', sagt Laser-Segler Philipp Buhl aus Sonthofen. Der 24-jährige Sportsoldat kam bei der Weltmeisterschaft vor Santander (Spanien) auf Rang vier.

Natürlich sei es ärgerlich, wenn man so knapp Edelmetall verpasse, berichtet Buhl. Rang vier sei dennoch ein Top-Ergebnis, sagt das Mitglied des Segelclubs Alpsee Immenstadt. Immerhin habe er der deutschen Segel-Nationalmannschaft den ersten Startplatz für die Olympischen Spiele 2016 in Rio geholt.

Der Segler des Jahres 2013 sieht sich auch als klarer Favorit für das Olympia-Ticket in der Laserklasse. Schließlich habe er sich in die Weltspitze vorgearbeitet. 'Und dort möchte ich auch bleiben', sagt der Allgäuer selbstbewusst.

Warum es mit der WM-Medaille nicht geklappt hat und wie es Buhl bei Olympia schaffen will, lesen Sie in der Allgäuer Zeitung und den Heimatzeitungen vom 20.09.2014 (Seite 29).

Die Allgäuer Zeitung erhalten Sie im ganzen Allgäu

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by Gogol Publishing 2002-2020

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen