Motorsport
Rettenberger Maximilian Günther geht in der Formel 3 als EM-Zweiter auf die Strecke

Erstmals seit fünf Monaten geht Maximilian Günther am Nürburgring als EM-Zweiter auf die Strecke. Sein Ziel: Attake.

Die EM-Führung ist weg – Max Günther bläst zum Angriff. Drei Wochen nach den durchwachsenen Rennen im niederländischen Zandvoort sinnt der Formel-3-Pilot aus Rettenberg auf Wiedergutmachung. Bei der drittletzten Station der hochklassigsten Nachwuchsserie der Welt am Nürburgring will der 20-Jährige die zwölf Zähler, die ihn in der EM-Wertung vom 17-jährigen Briten Lando Norris trennen, in einen Vorsprung ummünzen.

Mehr über das Thema erfahren Sie in der Freitagsausgabe unserer Zeitung vom 08.09.2017.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen