Trailrunning
Oberallgäuer Trio vor dem Start bei der Ultra-Trail-WM

Zu einem der härtesten Rennen der Welt brechen Gitti Schiebel, Simone Philipp und Matthias Dippacher Samstagmorgen auf. Ab 5 Uhr startet das Oberallgäuer Trio bei der Ultra-Trail-Weltmeisterschaft im portugiesischen Nationalpark Peneda-Geres.

'Es ist in jeder Hinsicht etwas Besonderes. Wir starten für die Nationalmannschaft mit der Weltelite der Trail-Läufer – und das auf einer wilden Strecke. Extremer geht’s kaum', sagte die Rettenbergerin Gitti Schiebel.

Der wilde Trip führt über 85 Kilometer und 4500 Höhenmeter durch den Nationalpark im Norden Portugals.
'Alle am Start können es kaum erwarten, aber die Nervosität wird enorm sein. Wenn man ewig auf so ein Rennen hintrainiert, will man gut sein. Aber gesund durchkommen ist das A und O', sagt die 45-jährige Weitnauerin Simone Philipp.

Wie sich die drei Athleten vorbereitet haben und mit welchen Zielen sie bei der WM starten, lesen Sie in der Freitagsausgabe des Allgäuer Anzeigeblatts und der Allgäuer Zeitung, Ausgabe Kempten, vom 28.10.2016.

Die Allgäuer Zeitung und ihre Heimatzeitungen erhalten Sie

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

© Allgäuer Zeitungsverlag GmbH / rta.design GmbH

Powered by PEIQ

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen